Michael Dühnfort

1962 in Bremen geboren lebt und arbeitet der Musiker und Glasgestalter Michael Dühnfort heute mit seiner Frau Angelika Dühnfort in Wurthfleth-Rechtebe, einem kleinen direkt am Deich gelegenen Dorf zwischen Bremen und Bremerhaven. Ein bewusst gewähltes Refugium als Quelle der Inspiration für die Entstehung musikalischer Stücke und Gestaltungsideen in Glas.

Recht spät - im Alter von 13 Jahren - begannen zielgerichtete "Schritte“ grundsätzlicher und unterrichtsgestützter Spieltechniken auf der Gitarre, wobei sich recht schnell der Focus auf die Genres Blues & Bluesrock richtete und eine erste Band-Gründung bereits 1978 erfolgte.


1983 Beginn der Arbeiten in heißen und kalten Bearbeitungstechniken des Werkstoffes Glas. Werkstatt- und Galerie-Betrieb in Bremen und Worpswede. Mitgliedschaft Arbeitsgemeinschaft Kunsthandwerk e.V. Hamburg und Bundesverband Kunsthandwerk. Ausstellungen u.a. "Bremische Bürgerschaft", "Schloss Schönebeck", "Burg zu Hagen", Galerie Maastricht, Galerie Charleroi. Aufträge und Ankäufe (Bremische Bürgerschaft, Frauenklinik Bremen-Nord, Ausbildungszentrum Handwerkskammer Bremen).


1998 verlagerte sich der Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens wieder ausschließlich und intensiv auf die Musik. Eigene Songs und angestaute Ideen verlangten nach Realisierung. Michael gründete das Bluesrock-Trio „Michael Dühnfort & The Noise Boys", mit dem er 2017 die CD: “...years of ball ends” in dem renommierten Studio „Megaphon Tonstudios“ bei Martin Meinschäfer aufnahm.


2017 begann die intensive Zusammenarbeit mit Frank Rihm (Harp/Gesang), das Duo „Rihm & Dühnfort“ etablierte sich zu einem weiteren festen Bestandteil der musikalischen Arbeit von Dühnfort. Eine erste CD mit dem Titel „never too late“ wurde 2019 ebenfalls in den „Megaphon Tonstudios“ produziert.